Dein Techno Guide · Radio · Clubwear · Techno Party · T-Shirts · Forum · House · Dance · Musik · Trance

  :: Home arrow :: Techno CD´s arrow CD Vorstellung: Richard Bartz - Subway
 
:: Home
:: Szene News
:: Clubwear T-Shirts
:: Techno Partys
:: Techno CD´s
:: Booking Agentur
:: Club Guide
:: Party Bilder
:: Party Preview
:: Party Review
:: Forum
:: Techno Radio
:: Techno Guide
:: Gewinnspiele
:: DJ Biographien
:: Singlebörse
:: Datenschutz
:: Impressum


Aktuell 51 Gäste online





CD Vorstellung: Richard Bartz - Subway

E-Mail
Geschrieben von Michael Hoffmann [Red. Techno Guide]   
Mittwoch, 20. Mai 2009
richard_bartz_subwaySubway im CD-Format fasst nicht nur einfach die letzten beiden 12”es Subway II & III zusammen. 4 weitere exclusive Titel sind speziell für die 11 Track starke CD produziert worden. Zusätzlich hat Heiko Laux sie harmonisch zusammengestellt und für maximalen Hörgenuss leicht gemixt. Richard Bartz’ Ursprünge gehen zurück bis Anfang der 90er Jahre. Mit süßen 14 Jahren schlich er sich durch das Toilettenfenster in die legendären „Ultraworld“-Parties, wo er ich, um nicht entdeckt zu werden, die ganze Nacht lang hinter den Bassboxen versteckte. Richard absorbierte jeden noch so kleinen Ton, bis ihn der Veranstalter Upstart erwischte und ihn prompt unter seine Fittiche nahm. Begleitet von Upstart und seinem Freund DJ Hell entwickelte er sich in den nächsten Jahren zu einem international anerkannten Produzenten und Live Act. Dabei wurde Richard zu einem der Gründer des „Munich Techno“, einer kraftvollen, groovigen und höchst einflussreichen Variante dessen, was damals „Funky Techno“ hieß und heute unter „Minimal“ läuft.

Nach den erstaunlich großen Erfolgen seiner ersten Release auf Disko B unter seinem Pseudonym „Acid Scout“ gründete Richard Bartz sein eigenes Label „Kurbel Records“. Auf Kurbel veröffentlichte er zuerst viele seiner eigenen Tracks, die heute als Klassiker gelten, darunter „Style Wars“, „Ghettoblaster“ und „The Traveller“. Schnell wurde das Label zum Tummelplatz der angesagten Künstler wie DJ Hell („Take A Shot/Break The Rulez“) und Heiko Laux („Souldancer“), aber auch von den damals frisch aufstrebenden Christian Morgenstern, Savas Pascalidis und Lars Sommerfeld.

Neben dem Produzieren und Remixen konzentrierte sich Richard Bartz von 2000 an verstärkt auf seine Live- Performances. Sein enormer Erfolg wurde 2002 mit dem Release der „Live at Cocoon Club Ibiza“-CD auf Sven Väths Label Cocoon dokumentiert. In den Jahren darauf ging Richard sogar noch einen Schritt weiter weg vom Mainstream und veröffentlichte sein Neo-Disco-Tech-Album „Midnight Man“ (2004) und das komplett analog produzierte Album „Big“ (2005).

Richard glänzte zuletzt mit seinen 12inch-Releases „Speicher 61“ auf Kompakt und „Midnight Man’s Revenge“ auf International DJ Gigolos. Eine gerade abgedrehtes ausführliches Interview wird in Kürze auf der “Slices DVD” erscheinen.

Tracklisting (*** = CD exclusive track):
01_ Subway 'the final chapter' *** 5:49 min.
02_ The Machinist 6:22 min.
03_ From Munich With Love *** 5:34 min.
04_ All I Need 5:51 min.
05_ Nuke *** 10:09 min.
06_ Exodisco 7:03 min.
07_ Way Out 7:02 min.
08_ Rise 6:24 min.
09_ Work It Out 8:14 min.
10_ :-) 5:31 min.
11_ Raindrops *** 5:24 min.
 
< Zurück   Weiter >

Techno News
WinterWorld verabschiedet sich aus Wiesbaden

10 Jahre Milchbar in Düsseldorf

electric city 2013 - 6.500 feiern in 12 Clubs

GLAMOTION 2013 in der Westfalenhalle

Electronic Dance Event mit Armand van Helden in Berlin

Essener Club Essence geschlossen

6.000 Partypeople bei RadioNation

Neuvorstellung: Avicii - True Album 3x zu gewinnen!

Cascada mit neuer Single - The World Is In My Hands

DJ Martin Garrix stürmt die Charts

 
 
© 2018 Techno Guide